Wohnhaus Vordersteig, Ettlingen

Nachverdichtung in Beton

Ein geteiltes Grundstück in einem stadtnahen Wohngebiet und ein überarbeiteter B-Plan aus den 60er-Jahren waren die städtebaulichen Parameter für das Einfamilienhaus, das sich wie selbstverständlich mit seinem kompakten Baukörper in die bestehende Straßenansicht einreiht. Einzig die Materialität lässt die Besonderheit erahnen. Das Haus ist monolithisch konstruiert, mit massiven Außenwänden aus Leichtbeton. Das ist ein moderner Baustoff, der gleichzeitig trägt und dämmt und dazu noch schützende Fassade außen und fertige Oberfläche innen ist ohne eine einzige weitere Schicht. Diese Besonderheit des Materials wird zum ästhetischen Ausdruck des Gebäudes.

Alles bleibt sichtbar bei der Außenwand auch im Innern. Es gibt keinen Putz und keine Farbe. Das Material gibt die Farbigkeit vor. Die Innenwände setzen sich klar von den tragenden monolithischen Außenwänden ab. Sie sind konventionell gemauert, mit Kalk verputzt und weiß gestrichen. So prägt auch die samtige Betonoberfläche der Außenwand den Innenraum.

Da das Grundstück in Folge der Nachverdichtung eher klein ausfällt, und die weite Aussicht wegen der Hanglage erst im Obergeschoss erlebbar wird, wurde der Grundriss nicht konventionell, sondern aus der besonderen Situation entwickelt. Die Küche mit dem Essbereich liegt deswegen im Obergeschoss. Direkt davor schließt sich eine große Dachterrasse mit Außenkamin an mit einem herrlichen Panoramablick. Im Gartengeschoss liegt das Wohnzimmer mit Zugang zum Garten und das Elternschlafzimmer, im Erdgeschoss der Eingang und die weiteren Zimmer. Die 3 Geschosse werden durch eine lange einläufige Treppe und durch einen großen Luftraum räumlich miteinander verbunden.

Die Garage, die sich als eigener Baukörper unter das Wohnhaus schiebt, ist mit Holz verkleidet. Um das Holz vor der Witterung ohne weiteren Anstrich zu schützen, wurde es karbonisiert. Dabei wird die Oberfläche abgeflammt und verkohlt. Sie wird dadurch gegen äußere Einflüsse haltbar. Diese verwitterte leicht matt glänzende Oberfläche passt hervorragend zu der leicht porösen weichen Oberfläche des Leichtbetons.

Ort

Ettlingen

Projektleitung

M. Dürr

Bearbeiter

J. Hakenjos

Bauleitung

J. Hakenjos

Planung

2015

Realisierung

2016 - 2018

Fotos

bild_raum

Leistungsphasen

1 - 8