Wohnhaus im Rosengarten, Hohenwettersbach

Die Erweiterung des kleinen Siedlerhauses folgt dem Ansatz, für mehr Platz zu sorgen, ohne dem Bestand seine (Haupt-)Rolle zu nehmen: Haus bleibt Haus, das Wohnen zieht aus. Der Zwischenraum zum Schuppen, der erhalten werden sollte, nimmt nun das Wohnzimmer auf - auf Gartenhöhe, vollverglast und unprätentiös.

Gleichwohl musste das Haus sich im Innern manche Korrekturen gefallen lassen, von der technischen Ausstattung ganz abgesehen. Die räumliche Wirkung der versetzten Ebenen wird durch ein Oberlicht noch verstärkt, während die Differenzstufen durch ein begleitendes Treppenregal in die ruhige, klare Möblierung integriert sind.

Ort

Karlsruhe-Hohenwettersbach

Projektleitung

M. Dürr

Bearbeiter

S. Leisinger

Bauleitung

S. Leisinger

Planung

2007 - 2008

Realisierung

2008 - 2009

Fotos

J. Kottjé

Nutzfläche

253 m2 

BRI

643 m3 

Leistungsphasen

1 - 8

Publikationen

Siedlungshäuser d. 1930er-1960er Jahre modernisieren, S. 10, München 2013
Wohnen zwischen drinnen und draußen
, S. 14, München 2010
55 Treppen für Wohnhäuser, S. 36, München 2010
Natürlich Ziegel, S. 16, Fellbach 2016
Althaus modernisieren, Nr. 8/18, S. 24, Fellbach 2018