Design-Offices, Karlsruhe

Revitalisierung eines Bürogebäudes mit Co-Working-Spaces

Der ehemalige Hauptsitz der Generali Versicherung in Karlsruhe, ein mehrfach ausgezeichnetes Bürogebäude des Architekten Heinz Mohl aus den 1990-iger Jahren, wurde von der Versicherung wegen interner Umstrukturierungen aufgegeben und stand zum Verkauf. Da das Bürogebäude nur auf einen Nutzer zugeschnitten war und sich lange Zeit kein Käufer mit einem derartigen Flächenbedarf fand, wurde zusammen mit dem Investor Art-Invest ein neues Erschließungskonzept entwickelt, um es erneut am Markt platzieren zu können.

Der Grundgedanke dabei war, eine neue Erschließung mit Treppenhaus und Aufzug hinzuzufügen, um es für mehrere Nutzer zugänglich zu machen, unterschiedlich große Mieteinheiten zu generieren und insgesamt flexibler bei der Vermarktung zu sein. Das zusätzliche Treppenhaus war auch aus brandschutztechnischer Sicht notwendig, weil das alte Brandschutzkonzept unzureichend war und ein Fluchtweg fehlte. Um das Haus, das sich bisher sehr verschlossen seiner unmittelbaren Umgebung präsentiert hat, stärker zum Bahnhofsplatz zu öffnen, wurde die Stirnseite des Atriums im Erdgeschoss geöffnet und ein Café mit Außenterrasse eingeplant. Im Dachgeschoss wurde die ehemals große Kantine mit Küchenbereich zu Gunsten eines kleinteiligeren Konferenzbereichs mit internem Cafe umgebaut. Passend zur neuen Flexibilität des Gebäudes entstanden auf mehreren Etagen Co-Working-Spaces, die von Design Offices eingerichtet und verwaltet werden.

Ort

Karlsruhe, Bahnhofsplatz

Bauherr

Art-Invest Real Estate Management GmbH

Projektleitung

M. Dürr

Bearbeiter

K. Zahorszky | J. Hakenjos

Bauleitung

J. Hakenjos

Planung

2018

Realisierung

2018 - 2019

Fotos

bild_raum

Nutzfläche

9.500 m2 

BRI

56.500 m3 

Leistungsphasen

1 - 9

Bruttobaukosten

12.000.000 €