Kinderhaus St. Johannes, Durlach-Aue

Das Ensemble des Architekten Rainer Disse aus den sechziger Jahren, bestehend aus Kirche, Pfarrhaus und Kindergarten, wurde durch den Abbruch des nicht mehr zu sanierenden Kindergartens empfindlich gestört. Zugleich bot sich uns die Chance, durch Hinzufügung eines neuen Elementes, das sich der strengen, auf einem Dreiecksraster basierenden Geometrie Disses entzog, neue städtebauliche Qualitäten zu gewinnen: Freistellung der Kirche und Sichtbarmachung des Gemeindesaals, eine bessere Zugänglichkeit des Vorplatzes und eine deutlichere Fassung der Grundstückskanten.

Die amöbenhafte Form des siebengruppigen Kinderhauses zeichnet die Wege zur Kirche nach und formuliert zugleich eine eindeutige Adresse. Darüberhinaus verbirgt die organische Formgebung das doch recht große Raumvolumen und ist geeignet, den Kindern ein leicht erinnerliches Gehäuse zu sein. Geschichten zur Entstehung von Form (die Gestalt einer Pfütze) und Fassade (das Spreizen der Finger vor den Augen) tragen maßgeblich zur Identifikation der kleinen Nutzer mit ihrem großen Haus bei. Darüber hinaus ist das Material Holz geeignet, den Kindern die Welt des Bauens und Konstruierens auf spielerische Weise nahezubringen.

Die einfache Organisation des Gebäudes aus einer gemeinschaftlichen Mitte heraus erleichtert die Orientierung im Haus. Wie in der Stadt gibt es auch hier Straßen und Plätze, Wege und Pfade. Die oberen Gruppen- und Schlafräume erhalten ihren Zugang zum gemeinsamen Freiraum über einen außenliegenden Umgang mit eigener Treppe in den Garten. Trotz zahlreicher Umplanungen konnten der Grundgedanke des Entwurfs und das Konzept der inneren Erschließung über die lange Planungs- und Bauzeit erhalten werden.

Ort

Karlsruhe-Durlach, Ellmendinger Straße 1

Bauherr

Kath. Kirchengemeinde Karlsruhe-Durlach

Projektleitung

H. Baurmann

Bearbeiter

I. Schichel | D. Lahr | T. Quynh

Bauleitung

D. Lahr

Planung

2014 - 2018

Realisierung

2018 - 2019

Fotos

S. Carlin

Nutzfläche

776 m2 

BRI

4.760 m3 

Leistungsphasen

1 - 9

Bruttobaukosten

5.850.000 €

Auszeichnungen

1. Preis Mehrfachbeauftragung, 2014